Luigi Pantisano Articles.

Kampagnenstart: Mieten runter.

Das bin ich!

Mein Engagement gilt einer solidarischen und sozialen Gesellschaft, konsequentem Klimaschutz, für eine gelebte Demokratie, für Vielfalt und gegen Rassismus.

Auf Instagram

Der Jung von der FDP ist noch nicht mal in den Gemeinderat eingesetzt und bläst sich schon auf wie ne Hüpfburg voll heißer Luft. Einen „Brandbrief“ hat er geschrieben, ja er persönlich an den Innenminister, damit er sich gleich mal auf dem Rücken von jungen Menschen mit Migrationsgeschichte einen Namen machen kann. Empfehle ihm dringend die aktuell erschienene wissenschaftliche Studie zu Jugendlichen in Stuttgart und ihrer Nutzung des Schlossplatzes. Im ersten Kommentar ein Link zu einem Interview mit den Wissenschaftlern. …das wird ein Spaß im nächsten Gemeinderat in Stuttgart.
Der Jung von der FDP ist noch nicht mal in den Gemeinderat eingesetzt und bläst sich schon auf wie ne Hüpfburg voll heißer Luft. Einen „Brandbrief“ hat er geschrieben, ja er persönlich an den Innenminister, damit er sich gleich mal auf dem Rücken von jungen Menschen mit Migrationsgeschichte einen Namen machen kann. Empfehle ihm dringend die aktuell erschienene wissenschaftliche Studie zu Jugendlichen in Stuttgart und ihrer Nutzung des Schlossplatzes. Im ersten Kommentar ein Link zu einem Interview mit den Wissenschaftlern. …das wird ein Spaß im nächsten Gemeinderat in Stuttgart.
vor 1 Tag
View on Instagram |
1/6
Die rechtsextreme Israelische Regierung und das Israelische Militär führt einen Krieg gegen das gesamte palästinensische Volk. Nichts und niemand ist sicher. Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Infrastruktur, Häuser, Naturraum wurden zerstört. Tausende unschuldige Menschen wurden getötet und hunderttausende verletzt, verstümmelt, ausgehungert und entmenschlicht. 

Neben vielen Aussagen von Regierungsmitgliedern, die eine komplette Zerstörung von Gaza gefordert und gefeiert haben und auch die Vertreibung bis zur Tötung aller Palästinenser fordern, hat die Knesset gestern beschlossen keinen Palästinensischen Staat anerkennen zu wollen. Auch nicht als in der sogenannten Zweistaatenlösung, wie sie Deutschland beispielsweise fordert.

Es geht der Israelischen Regierung schon lange nicht mehr um eine Vergeltung für den schrecklichen Terror durch die Hamas am 7. Oktober 2023. Schon garnicht geht es Netanyahu, um die Befreiung der Geiseln. Die Geiseln sind es nun Geiseln im doppelten Sinne. Geiseln des Terrors der Hamas und Geiseln zur Rechtfertigung der schrecklichen Kriegsverbrechen Israels. 

Und viele Teile der Welt schauen einfach weg während nicht weit von Europa entfernt Kinder jede Nacht bangen müssen ob sie am Morgen danach noch leben und zusätzlich absichtlich ausgehungert werden. Auf Jahrzehnte wurde für die Menschen in Palästina und Israel die Chance auf Frieden zerstört. Der gegenseitige Hass wird nur noch schlimmer und es wird noch viele Hamas geben in den Jahrzehnten die kommen. Das ist auch eine absehbare Folge dieses Kriegs. Dabei braucht es mehr denn je Frieden. 

Ein Frieden wäre nur möglich, wenn die Staatengemeinschaft den Druck aufbauen würde für einen dauerhaften Frieden. Leider schweigen aber wichtige Länder wie Deutschland und die USA weitgehend. Noch schlimmer, sie liefern vor allem Waffen an Israel, die weitere Kriegsverbrechen gegen Palästinenser:innen durchführt. 

Die Menschen in Palästina haben ein Recht auf ein Leben in Würde uns Sicherheit. Sie haben ein Recht auf Frieden. Sie sind Menschen und keine Tiere, wie manche Regierungsmitglieder Israels schon mehrfach geäußert haben. Sie sind Menschen. Dieser Kriege muss aufhören!
Die rechtsextreme Israelische Regierung und das Israelische Militär führt einen Krieg gegen das gesamte palästinensische Volk. Nichts und niemand ist sicher. Schulen, Universitäten, Krankenhäuser, Infrastruktur, Häuser, Naturraum wurden zerstört. Tausende unschuldige Menschen wurden getötet und hunderttausende verletzt, verstümmelt, ausgehungert und entmenschlicht. Neben vielen Aussagen von Regierungsmitgliedern, die eine komplette Zerstörung von Gaza gefordert und gefeiert haben und auch die Vertreibung bis zur Tötung aller Palästinenser fordern, hat die Knesset gestern beschlossen keinen Palästinensischen Staat anerkennen zu wollen. Auch nicht als in der sogenannten Zweistaatenlösung, wie sie Deutschland beispielsweise fordert. Es geht der Israelischen Regierung schon lange nicht mehr um eine Vergeltung für den schrecklichen Terror durch die Hamas am 7. Oktober 2023. Schon garnicht geht es Netanyahu, um die Befreiung der Geiseln. Die Geiseln sind es nun Geiseln im doppelten Sinne. Geiseln des Terrors der Hamas und Geiseln zur Rechtfertigung der schrecklichen Kriegsverbrechen Israels. Und viele Teile der Welt schauen einfach weg während nicht weit von Europa entfernt Kinder jede Nacht bangen müssen ob sie am Morgen danach noch leben und zusätzlich absichtlich ausgehungert werden. Auf Jahrzehnte wurde für die Menschen in Palästina und Israel die Chance auf Frieden zerstört. Der gegenseitige Hass wird nur noch schlimmer und es wird noch viele Hamas geben in den Jahrzehnten die kommen. Das ist auch eine absehbare Folge dieses Kriegs. Dabei braucht es mehr denn je Frieden. Ein Frieden wäre nur möglich, wenn die Staatengemeinschaft den Druck aufbauen würde für einen dauerhaften Frieden. Leider schweigen aber wichtige Länder wie Deutschland und die USA weitgehend. Noch schlimmer, sie liefern vor allem Waffen an Israel, die weitere Kriegsverbrechen gegen Palästinenser:innen durchführt. Die Menschen in Palästina haben ein Recht auf ein Leben in Würde uns Sicherheit. Sie haben ein Recht auf Frieden. Sie sind Menschen und keine Tiere, wie manche Regierungsmitglieder Israels schon mehrfach geäußert haben. Sie sind Menschen. Dieser Kriege muss aufhören!
vor 3 Tagen
View on Instagram |
2/6
Der sogenannte „Journalist“ und mehrfach verurteilte Julian #Reichelt hat gestern eine regelrechte Hetzkampagne gegen meinen Bruder Alfonso #Pantisano gestartet - weil er gemeinsam mit der Polizei in Berlin die Regenbogenfahne gehisst hat. Und weil er Reichelt und seinen rechten Blog #Nius für dessen homophobe Hetze in seiner Rede kritisiert hat. 

Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Schmierfink gegen meinen Bruder hetzt. Die Folge waren unzählige Gewalt- und Morddrohungen gegen ihn. Wenn meinem Bruder je was passiert sollte von einem dieser Hetzer und Hasser, dann trägt Julian Reichelt die Verantwortung. 

Ich wünsche mir, dass alle demokratischen Parteien im Berliner Senat sich mit meinem Bruder solidarisieren und ihn unterstützen dabei diese Kampagne zurückzuweisen. Wie mit einem Angestellten des Senats, in hervorgehobener Rolle ohne besonderen Schutz bisher umgegangen wird, ist schändlich. Das macht mich richtig wütend.
Der sogenannte „Journalist“ und mehrfach verurteilte Julian #Reichelt hat gestern eine regelrechte Hetzkampagne gegen meinen Bruder Alfonso #Pantisano gestartet - weil er gemeinsam mit der Polizei in Berlin die Regenbogenfahne gehisst hat. Und weil er Reichelt und seinen rechten Blog #Nius für dessen homophobe Hetze in seiner Rede kritisiert hat. 

Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Schmierfink gegen meinen Bruder hetzt. Die Folge waren unzählige Gewalt- und Morddrohungen gegen ihn. Wenn meinem Bruder je was passiert sollte von einem dieser Hetzer und Hasser, dann trägt Julian Reichelt die Verantwortung. 

Ich wünsche mir, dass alle demokratischen Parteien im Berliner Senat sich mit meinem Bruder solidarisieren und ihn unterstützen dabei diese Kampagne zurückzuweisen. Wie mit einem Angestellten des Senats, in hervorgehobener Rolle ohne besonderen Schutz bisher umgegangen wird, ist schändlich. Das macht mich richtig wütend.
Der sogenannte „Journalist“ und mehrfach verurteilte Julian #Reichelt hat gestern eine regelrechte Hetzkampagne gegen meinen Bruder Alfonso #Pantisano gestartet - weil er gemeinsam mit der Polizei in Berlin die Regenbogenfahne gehisst hat. Und weil er Reichelt und seinen rechten Blog #Nius für dessen homophobe Hetze in seiner Rede kritisiert hat. 

Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Schmierfink gegen meinen Bruder hetzt. Die Folge waren unzählige Gewalt- und Morddrohungen gegen ihn. Wenn meinem Bruder je was passiert sollte von einem dieser Hetzer und Hasser, dann trägt Julian Reichelt die Verantwortung. 

Ich wünsche mir, dass alle demokratischen Parteien im Berliner Senat sich mit meinem Bruder solidarisieren und ihn unterstützen dabei diese Kampagne zurückzuweisen. Wie mit einem Angestellten des Senats, in hervorgehobener Rolle ohne besonderen Schutz bisher umgegangen wird, ist schändlich. Das macht mich richtig wütend.
Der sogenannte „Journalist“ und mehrfach verurteilte Julian #Reichelt hat gestern eine regelrechte Hetzkampagne gegen meinen Bruder Alfonso #Pantisano gestartet - weil er gemeinsam mit der Polizei in Berlin die Regenbogenfahne gehisst hat. Und weil er Reichelt und seinen rechten Blog #Nius für dessen homophobe Hetze in seiner Rede kritisiert hat. 

Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Schmierfink gegen meinen Bruder hetzt. Die Folge waren unzählige Gewalt- und Morddrohungen gegen ihn. Wenn meinem Bruder je was passiert sollte von einem dieser Hetzer und Hasser, dann trägt Julian Reichelt die Verantwortung. 

Ich wünsche mir, dass alle demokratischen Parteien im Berliner Senat sich mit meinem Bruder solidarisieren und ihn unterstützen dabei diese Kampagne zurückzuweisen. Wie mit einem Angestellten des Senats, in hervorgehobener Rolle ohne besonderen Schutz bisher umgegangen wird, ist schändlich. Das macht mich richtig wütend.
Der sogenannte „Journalist“ und mehrfach verurteilte Julian #Reichelt hat gestern eine regelrechte Hetzkampagne gegen meinen Bruder Alfonso #Pantisano gestartet - weil er gemeinsam mit der Polizei in Berlin die Regenbogenfahne gehisst hat. Und weil er Reichelt und seinen rechten Blog #Nius für dessen homophobe Hetze in seiner Rede kritisiert hat. Es ist nicht das erste Mal, dass dieser Schmierfink gegen meinen Bruder hetzt. Die Folge waren unzählige Gewalt- und Morddrohungen gegen ihn. Wenn meinem Bruder je was passiert sollte von einem dieser Hetzer und Hasser, dann trägt Julian Reichelt die Verantwortung. Ich wünsche mir, dass alle demokratischen Parteien im Berliner Senat sich mit meinem Bruder solidarisieren und ihn unterstützen dabei diese Kampagne zurückzuweisen. Wie mit einem Angestellten des Senats, in hervorgehobener Rolle ohne besonderen Schutz bisher umgegangen wird, ist schändlich. Das macht mich richtig wütend.
vor 5 Tagen
View on Instagram |
3/6
Die Bundesregierung muss Deserteuren aus der Ukraine und Russland ein sicheres Asyl in Deutschland bieten. Kein Mensch sollte gezwungen werden in einem Krieg zu kämpfen und zu sterben. Ich möchte mir nicht vorstellen wie es diesen Männern geht, die fliehen wollten und nun gezwungen werden andere Menschen töten zu müssen. Und ein Mann wurde ermordet beim Fluchtversuch. Das geschieht in Russland sicherlich auch oft. Vielleicht wollte dieser Mann einfach nur bei seiner Familie und seinen Kindern sein.
Die Bundesregierung muss Deserteuren aus der Ukraine und Russland ein sicheres Asyl in Deutschland bieten. Kein Mensch sollte gezwungen werden in einem Krieg zu kämpfen und zu sterben. Ich möchte mir nicht vorstellen wie es diesen Männern geht, die fliehen wollten und nun gezwungen werden andere Menschen töten zu müssen. Und ein Mann wurde ermordet beim Fluchtversuch. Das geschieht in Russland sicherlich auch oft. Vielleicht wollte dieser Mann einfach nur bei seiner Familie und seinen Kindern sein.
vor 6 Tagen
View on Instagram |
4/6
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
Wie schön das Sommerfest der Jugendkunstschule mal wieder war dieses Jahr. Vielen lieben Dank dem ganzen Team, die eine so tolle Arbeit machen. Heute war ich auch nicht als Stadtrat da, sondern als Familienmitglied 😊 mit Familie. Auch wenn viele Stadtratskolleg:innen heute anwesend waren. Die Kinder haben so tolle Projekte gemacht im vergangenen Jahr. Ein sehr kreative Kartonstadt, eine Kopiererkollage mit besonderer Porträts und ein Traum@in Schwarz/Weiß. #stuttgart #stuttgartcity #luigipantisano
vor 1 Woche
View on Instagram |
5/6
Seit einem Jahr ist mein Bruder Alfonso Pantisano Queerbeauftragter der Berliner Landesregierung. Er kämpft seit ich denken kann wie ein Löwe für die Rechte der LSBTTIQ-Community. Er arbeitet unter erschwerten Bedingungen und dennoch hat er schon einiges geschafft und angestoßen in dieser kurzen Zeit. Und klar, wenn Pantisanos sich engagieren, dann gehts auch immer hoch her, weil wir aus Überzeugung handeln. Ich bin sooo stolz auf Ihn 🌈
Seit einem Jahr ist mein Bruder Alfonso Pantisano Queerbeauftragter der Berliner Landesregierung. Er kämpft seit ich denken kann wie ein Löwe für die Rechte der LSBTTIQ-Community. Er arbeitet unter erschwerten Bedingungen und dennoch hat er schon einiges geschafft und angestoßen in dieser kurzen Zeit. Und klar, wenn Pantisanos sich engagieren, dann gehts auch immer hoch her, weil wir aus Überzeugung handeln. Ich bin sooo stolz auf Ihn 🌈
vor 1 Woche
View on Instagram |
6/6

Sliding Sidebar